Sorbitol

Sorbitol

Ursprung: Synthetisch
Verwendung: Zuckeraustauschstoff

Sorbit (Sorbitol) gehört zur Gruppe der Zuckeralkohole und wird in der Lebensmittelindustrie mit der Zulassungsnummer E 402 gekennzeichnet. Natürlich ist es vor allem in Kernobst enthalten und wird künstlich aus dem Einfachzucker Glucose hergestellt. Sorbit hat eine minimale kariogene Wirkung, da er im Mund durch Kariesbakterien verstoffwechselbar ist. Es ist nur etwa halb so süß wie Saccharose (Haushaltszucker) und enthält auch wesentlich weniger Kalorien, weshalb es in vielen industriell gefertigten Lebensmitteln wie auch in der Zahnpasta als Zuckeraustauschstoff dient. Gesundheitlich besteht keine Bedenklichkeit, übermäßiger Verzehr kann allerdings abführend wirken.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?