Schwarzbrauner Myrobalanenbaum

Schwarzbrauner Myrobalanenbaum

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt entzündungshemmend, adstringierend

Der Schwarzbraune Myrobalanenbaum (Terminalia chebula) gehört zur Familie der Flügelsamengewächse und ist auch unter den Bezeichnungen Haritaki, Großer Myrobalanenbaum oder Chebulische Myrobalane bekannt. Der immergrüne Baum kann eine Wuchshöhe von bis zu 25 Metern erreichen und ist in Nordindien und Südostasien beheimatet. In der tibetanischen Heilkunst wird er „die Königin aller Heilpflanzen“ genannt, im Ayurveda ist er eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Heilpflanze. Verwendung finden die reifen bis halbreifen Früchte in getrockneter Form. Den Früchten wird eine antibakterielle, eine stark antioxidative, adstringierende wie auch  herzstärkende Wirkung nachgesagt. Unter der Bezeichnung Haritaki ist sie eine der drei Heilpflanzen, aus der die wichtige Kräutermischung im Ayurveda mit dem Namen „Triphala“ besteht. Die beiden anderen sind Amalaki (Emblica officinalis, Aschfarbene Myrobalane) und Bibhitaki (Terminalia bellirica, Grüne Belerische Myrobalane).

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?