Sappanholz

Sappanholz

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt antimikrobiell

Sappanholz (Caesalpinia sappan) gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler und ist im tropischen Asien beheimatet. Als Strauch beginnend entwickelt die Pflanze sich mit der Zeit zu einem strauchförmigen, kleinen bis mittelgroßen, dornigen Baum, der eine Wuchshöhe von bis zu zehn Metern erreichen kann. Aus dem Holz der Pflanze wird ein orange-roter Farbstoff gewonnen, der zum Färben von Wein, Fleisch und Textilien eingesetzt wird. Aus den Hülsenfrüchten und der Borke wird Druckerfarbe hergestellt. Weiterhin ist die Pflanze ein wichtiger Holzlieferant. Als Heilpflanze kommt Sappanholz in vielen Ländern der Welt in der traditionellen Medizin zum Einsatz. Aus dem Kernholz wird in Indien ein Getränk hergestellt, das gegen Diabetis sowie blutreinigend wirken soll. In Thailand wird ebenfalls aus dem Kernholz ein Sud mit dem Namen Fang Däng (das rote Holz) hergestellt, welcher ebenfalls als Detox zur Blutreinigung und bei Blutarmut wie auch Menstruationsbeschwerden getrunken wird. Desweiteren wird der Pflanze eine antivirale, antimikrobielle und antioxidative Wirkung nachgesagt, weshalb ein Extrakt ihrer Rinde in Zahncremes zu finden ist.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?