Orange

Orange

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Geschmacks-/Aromastoff

Der Orangenbaum (Citrus sinensis, Citrus aurantium) gehört zur Familie der Rautengewächse und wird im Volksmund auch Apfelsinenbaum genannt. Der immergrüne Baum kann eine Wuchshöhe von bis zu zehn Metern erreichen. Die Orange stammt aus China oder Südostasien, wo sie aus einer Kreuzung von Mandarine und Pampelmuse enstanden ist. Heutzutage wird sie in vielen Ländern der Welt kultiviert, der Großteil wird in Brasilien und USA angebaut. Man unterscheidet zwischen den Bitterorangen, die auch Pomeranzen (Citrus aurantium) genannt werden und vier verschiedenen süßen Sorten, den sogenannten Blondorangen. Aufgrund ihres Geschmacks und der gesunden Inhaltsstoffe, unter anderem Vitamine, Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe), Mineralstoffe und Ballaststoffe, hat sich die Orange zu einem beliebten Lebensmittel entwickelt und wird gern als Obst oder in Form von Orangensaft konsumiert. Medizinisch gesehen hat die Schale eine höhere Bedeutung als das Fruchtfleisch und wird unter anderem bei Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden eingenommen. Das ätherische Öl wird ebenfalls aus der Schale gewonnen, wobei dem Öl eine beruhigende und ausgleichende Wirkung nachgesagt wird. In der Zahncreme dient das Orangenöl als Geschmacks-/Aromastoff. Orangenöl kann allergische Reaktionen hervorrufen, ansonsten wird es als gesundeheitlich unbedenklich eingestuft.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?