Menthol

Menthol

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Duft- und Aromastoff, wirkt desinfizierend und durchblutungsfördernd

Menthol ist ein Monoterpen-Alkohol und kommt natürlicherweise in vielen ätherischen Ölen, vor allem in Minzölen, vor. Beim Pfeffermizöl macht es den Hauptbestandteil aus. Menthol wirkt kühlend, juckreizstillend und betäubend (schmerzstilend), durchblutungsfördernd und desinfizierend. Daher findet sich die Substanz häufig in Einreibemitteln gegen Hautirritationen oder bei leichten Verbrennungen und Insektenstichen, wie auch in Mitteln gegen rheumatische Erkrankungen oder bei entzündeten Atemwegen. Neben der äußerlichen gibt es auch noch die innerliche Anwendung. Zum Beispiel wirkt Menthol entspannend und verdauungsfördernd auf den Magen-Darm-Trakt. Aufgund seiner durchblutungsfördernden und schmerzstillenden Wirkung kommt es auch bei Kopfschmerzen und Migräne zum Einsatz. Wegen seines frischen Aromas ist Mentol in zahlreichen Produkten wie beispielsweise Kaugummis, Zahnpasten und Bonbons zu finden und zählt zu den weltweit meistverkauften Aromastoffen. Um die Nachfrage befriedigen zu können, wird Menthol bereits seit Mitte der 70er Jahre auch synthetisch hergestellt.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?