Meersalz

Meersalz

Ursprung: Mineralisch
Verwendung: Putzkörper

Meersalz (Maris Sal) ist aus Meerwasser in Salzgärten gewonnenes Salz. 976 Milliliter Meerwasser enthalten 35g Salz. Im Vergleich enthält die Ostsee 0,8%, die Nordsee 3%, das Mittelmeer 3,8% und das Tote Meer mit 28% den höchsten Salzanteil. Zur Gewinnung wird das Meerwasser in Becken geleitet, wo das Wasser unter dem Einfluss von Sonne und Wind verdunstet. Übrig bleibt das auskristallisierte Meersalz, welches nun entweder direkt für den Verkauf verpackt oder für die industrielle Herstellung von Kochsalz gereinigt und getrocknet wird. Die Fleur de Sel (Salzblume) ist das teuerste Meersalz. Es wird in Handarbeit mit einer Holzschaufel abgeschöpft und wird ungewaschen verkauft. Dieses naturbelassene Meersalz enhält alle wichtigen Mineralien wie Kalium, Calcium, Magnesium und Elemente wie Schwefel, Brom und Eisen. Ebenfalls in geringen Mengen enthalten sind Spurenelemente wie Jod, Zink, Mangan und Selen. Sel Gris heißt graues Salz und wird aus der Salzschicht unter dem Fleur de Sel gewonnen. Hier werden Schwebestoffe einer Alge und Sedimentteilchen mit eingeschlossen, was dem Salz die graue Farbe verleiht, es aber auch reichhaltiger an Mineralien und Spurenelementen macht. Als Speisesalz kommt vor allem gewaschenes Meersalz in den Handel. Dieses meist maschinell geerntete Natriumchlorid wird gewaschen, erneut kristallisiert, zentrifugiert und künstlich getrocknet, wobei die wertvollen Mineralien und Spurenelemente verloren gehen.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?