Jambulbaum

Jambulbaum

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt entzündungshemmend, adstringierend

Der Jambulbaum (Syzygium cumini, Eugenia cumini, Syzygium jambolana) ist ein immergrüner Laubbaum, der zur Familie der Myrtengewächse gehört. Er wird in den Tropen Indiens, Indonesiens und Afrikas angebaut und kann eine Wuchshöhe von bis zu 20 Metern erreichen. Im Deutschen wird er auch als Jambolanapflaume oder Rosenapfel bezeichnet. Im asiatisch-pazifischen Raum ist er eine der meistgenutzten Pflanzen zur Vorbeugung und Behandlung von Diabetis Mellitus. In seiner Heimat Indien und Malaysia wird er schon lange als Naturarznei zum Beispiel bei Durchfallerkrankungen eingesetzt, wobei seine getrochnete Rinde Verwendung findet. In Indien wird er als heilige Pflanze verehrt und an heiligen Orten gepflanzt, um dem Gott Krishna zu huldigen. Seine hohe Konzentration an Gerbstoffen verleiht dem Jambulbaum eine adstringierende Wirkung. Gleichzeitig hat er eine positive Wirkung bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?