Hundsrose

Hundsrose

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt adstringierend und wundheilend

Die Hundsrose (Rosa Canina) ist ein sommergrüner Strauch und gehört zur Familie der Rosengewächse. Beheimatet ist sie in ganz Europa außer den nördlichsten Gebieten, sowie in Asien und Nordamerika. Sie kann eine Wuchshöhe von bis zu vier Metern erreichen. Sie ist die am häufigsten wild wachsende Art der Gattung Rosen. Dieser Tatsache verdankt sie auch ihren Namen, denn die Bezeichnung „Hund“ kommt von „hundsgemein“, was ihre weite Verbreitung zum Ausdruck bringen soll. Da die Blüten und Hagebutten dieser Wildrose eine sehr gute Nahrungsquelle für Bienen und Vögel darstellt, ist sie sehr beliebt bei Imkern. Weiterhin findet sie auch in der Küche zur Herstellung von Rosenessig, Gelee, Marmelade und Tee Verwendung. Hagebutten enthalten einen hohen Anteil an Vitamin C, desweiteren die Vitamine A, B, E, K, Gerbstoff und Pektin. Der Hundsrose wird eine abführende, adstringierende, harntreibende und wundheilende Wirkung nachgesagt, medizinisch zum Einsatz kommt dazu ein Extrakt aus der Pflanze.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?