Glykosaminoglykane

Glykosaminoglykane

Ursprung: Tierisch
Verwendung: Filmbildner

Als Glykosaminoglykane (GAG, Glycosaminoglycans) werden saure Polysaccharide (Mehrfachzucker) bezeichnet, die aus sich wiederholenden Disacchariden (Zweifachzucker) bestehen. Sie bilden das Gerüst vieler faserbildender Stoffe und besitzen eine sehr hohe Elastizität, da sie in der Lage sind, Wasser aufzunehmen. Sie stellen einen wichtigen Bestandteil der extrazellulären Matrix des Bindegewebes dar. Je nach Zusammensetzung werden die vier GAG-Gruppen Hyaloronsäure, Heparin/Heparansulfat, Chondroitinsulfat und Keratansulfat unterschieden. Glykosaminoglykane sind auch im Dentin (Zahnbein) enthalten. In der Zahncreme dienen sie als Filmbildner.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?