Thymian

Thymian

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt antibakteriell, antiviral, fungizid, entzündungshemmend und schmerzlindernd

Der Echte Thymian (Thymus vulgaris) ist ein aromatisch riechender Halbstrauch, welcher in Mittel- und Südeuropa beheimatet ist. Der echte Thymian ist die am bekannteste und am häufigsten verwendete Thymianart und kann eine Wuchshöhe von bis zu 30 Zentimetern erreichen. Er gehört zur Familie der Lippenblütler, welche sich alle durch einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen auszeichnen, weitere bekannte Vertreter sind Salbei, Lavendel und Rosmarin. Thymian ist eine bekannte Gewürzpflanze und ist neben Oregano, Majoran und Rosmarin eine Hauptzutat der bekannten Kräutermischung „Kräuter der Provence“. Als Heilpflanze spielte sie bereits in der antiken wie mittelalterlichen Heilkunde eine große Rolle. Bereits Hildegard von Bingen empfahl Thymian bei Atemnot oder Keuchhusten. Tatsächlich hilft Thymian bei vielerlei gesundheitlichen Beschwerden und wurde im Jahr 2006 in Deutschland zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Die Liste seiner vorteilhaften Eigenschaften ist lang, unter anderem wirkt er antibakteriell, antiviral, fungizid, entzündungshemmend, schleimlösend, fiebersenkend, krampflösend und schmerzlindernd. Dabei ist der arzneilich bedeutsamste Inhaltsstoff das Thymol. Thymol ist ein Bestandteil des ätherischen Öls des Thymians ist und wird durch Wasserdampfdestillation gewonnen.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?