Walnuss

Walnuss

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt antibakteriell

Die Echte Walnuss (Juglans regia) gehört zur Familie der Walnussgewächse und stammt ursprünglich aus Asien. Sie ist ein sommergrüner Laubbaum, der eine Wuchshöhe von bis zu 35 Metern erreichen kann. 2008 wurde die Echte Walnuss zum Baum des Jahres gekürt. Schon vor mehreren Jahrtausenden war den Menschen der Nutzen der Walnuss bekannt und sie brachten sie mit nach Mittel- und Südeuropa. Die Früchte des Walnussbaumes enthalten etwa 60% Fett, 20% Eiweiß, viel Vitamin B1 und C (halbreife, bis Ende Juni gesammelte Walnüsse gehören zu den Vitamin C-reichsten Pflanzen und enthalten mit 1% doppelt so viel Vitamin C wie Orangen oder Zitronen), Spuren von Vitamin B2, A und E und sind reich an Mineralstoffen wie Kalzium, Zink und Eisen. Ausgestattet mit diesen Inhaltsstoffen können einige Walnüsse am Tag als Verpflegung in Krisenzeiten ausreichen. Die gerbstoffhaltigen Blätter werden bei Reizungen der Darm- oder Magenschleimhaut eingesetzt. Das natürlicherweise in Walnüssen enthaltene Fluorid wirkt antibakteriell und somit gegen Karies.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?