Dill

Dill

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Aroma-/Duftstoff, wirkt entzündungshemmend

Dill (Peucedanum graveolens) gehört zur Familie der Doldenblütler und ist auch unter dem Namen Gurkenkraut bekannt, da er oft zum Würzen von Gurken verwendet wird. Dill ist eine krautige Gewürzpflanze, die eine Wuchshöhe von bis zu 100 Zentimetern erreichen kann. Ursprünglich stammt der Dill aus Vorderasien und wurde  bereits im antiken Griechenland verwendet. Auch im alten Rom war es bekannt, dort sollen sich die Gladiatoren vor ihren Kämpfen mit Dillöl eingerieben haben, um zu verhindern, dass sich ihre Wunden entzünden. Heute wird Dill weltweit angebaut, in Deutschland ist er eins der meistangebauten und beliebtesten Gewürze. Für das Gewürz können die Blätter wie auch die Früchte verwendet werden. An Mineralstoffen enthält Dill vor allem Calcium, Kalium und Natrium und genau wie sein Verwandter Fenchel enthält Dill wertvolle ätherische Öle, die appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend und nervenberuhigend wirken

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?