Basilikum

Basilikum

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt antibakteriell und sorgt für frischen Atem

Basilikum (Ocimum basilicum) gehört zur Familie der Lippenblütler und kann eine Wuchshöhe von bis zu 60 Zentimetern erreichen. Die Gewürzpflanze ist auch unter den Bezeichnungen Basilie, Basilienkraut oder Königskraut bekannt und stammt ursprünglich wahrscheinlich aus Indien. Bereits in den Grabkammern der alten Pyramiden wurden Basilikumkränze gefunden und im antiken Griechenland war sie als Würzkraut wie auch als Heilpflanze bekannt. Im 12. Jahrhundert fand das Basilikum seinen Weg über die Alpen nach Mitteleuropa. Heutzutage wird es in vielen Teilen der Welt kultiviert. Basilikum ist eines der bekanntesten und beliebtesten Kräuter und ist in vielen Küchen in getrockneter oder frischer Form zu finden. Mit seinem aromatischen, leicht süßlichen und etwas pfeffrigen Geschmack ist es vielfältig einsetzbar und vor allem aus der italienischen Küche nicht wegzudenken. Basilikum enthält ätherische Öle wie Estragol, Linalool und Eugenol, Gerbstoffe, Glycoside und Flavonoide, sein ätherisches Öl wird per Wasserdampfdestillation aus den Blättern der Pflanze gewonnen. Es regt den Appetit an, hat eine wassertreibende, nervenberuhigende und krampflösende Wirkung und wirkt antibakteriell.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?