Aquamarin

Aquamarin

Ursprung: Mineralisch
Verwendung: Bindemittel, feinstoffliche Optimierung

Der Aquamarin ist die am häufigsten vorkommende Edelstein-Varietät der Beryll-Gruppe und ist seit der Rennaissance einer der beliebtesten Edelsteine. Der Name ist aus dem lateinischen aqua marina, was Meerwasser bedeutet, abgeleitet und bezieht sich auf die blau- bis seegrüne Farbe des Minerals. Nach der Edelsteintherapie/Lithotherapie sollen Heilsteine durch Tragen am Körper, durch Auflegen oder Einlegen in Wasser oder Cremes einen positiven Effekt auf den menschlichen Körper oder bei Beschwerden eine heilende Wirkung haben. Wissenschaftlich belegt werden konnte diese Heilwirkung nicht. Die alten Griechen verehrten den Stein als Symbol der Reinheit und Liebe sowie zum Schutze des ehelichen Glücks. Von den Arabern wurde er als Stein der Freude für ein harmonisches Gleichgewicht verehrt. Ebenso wurde er im Mittelalter in den Schriften von Hildegard von Bingen erwähnt. Dem Aquamarin wird eine Vielzahl von positiven Heilwirkungen nachgesagt. Unter anderem soll er die Sehkraft verbessern, bei Depressionen helfen, geistiges Wachstum bescheren, Weitblick und Besonnenheit sowie Ausdauer und Durchhaltevermögen verleihen.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?