Aluminiumhydroxid

Aluminiumhydroxid

Ursprung: Mineralisch
Verwendung: Putzkörper

Aluminiumhydroxid ist eine chemische Verbindung, die in natürlicher Form in verschiedenen Mineralen vorkommt. Aluminium ist das dritthäufigste Element und das häufigste Metall der Erdkruste. Innerhalb der Aluminiumverbindungen gehört Aluminiumhydroxid zur chemischen Gruppe der Hydroxide. In der Gastroenterologie kommt es bei Sodbrennen oder Magengeschwüren als Säurehemmer zum Einsatz. In der Nephrologie wird es bei Dialysebehandlungen als Phosphatbinder und seltener in der Immunologie als Zusatz bei Impfstoffen verwendet, wo es als Wirkverstärker fungiert. Aluminium-Rohstoffe werden oft als gefährlich eingestuft, allerdings sollte man in Bezug auf die Gefährlichkeit differenzieren. Entscheidend ist die Tatsache, ob das Aluminium stabil ist oder ob es sich abspalten und in den Körper gelangen kann. Denn vom Körper aufgenommenes Aluminium kann sich in Nervenzellen einlagern und zu Nervenstörungen führen. Aluminiumhydroxid jedoch ist chemisch inert, was bedeutet, dass es stabil ist und sich nicht abspalten kann.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?