Aloe Vera

Aloe Vera

Ursprung: Pflanzlich
Verwendung: Wirkt entzündungs- und karieshemmend

Aloe Vera (Aloe barbadensis) gehört zur Familie der Grasbaumgewächse. Die Wüstenpflanze mit ihren dickfleischigen Blättern kommt unter anderem in den USA, in Mexiko, sowie in Süd- und Ostafrika vor. In ihrer arabischen Heimat ist sie bereits seit 6.000 Jahren als Heilpflanze bekannt, in Mitteleuropa wird sie seit etwa 1930 verwendet. Durch ihre fleischigen Blätter erinnert sie an Kakteen, ist jedoch eine Lilienart. Der Wirkstoff der Aloe Vera stammt aus der Milch der Pflanzen und heißt Anthracen. Dieser Wirkstoff wird als Entzündungshemmer in Heil- und Schmerzmitteln eingesetzt. Das Gel, was aus den Blättern gewonnen wird, enthält feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe und wirkt reizlindernd, leicht antibakteriell, entzündungshemmend, juckreizstillend und fördert die Wundheilung. Seit Anfang des neuen Jahrtausends findet man sie in zahlreichen Kosmetika, Lebensmitteln und Alltagsprodukten. Nun kommt sie auch in der Zahnpflege zum Einsatz und kann sich  laut einer Untersuchung von Forschern an der indischen Universität Yenepoya in Mangalore in Sachen Bakterienabwehr durchaus mit herkömmlichen Zahnpasten messen.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Noch Fragen?

Schreib uns ein paar Zeilen. Wir schreiben Dir schnellst möglich zurück.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?